Seit über 200 Jahren in der nun 6. Generation

 

  • 1673 wird der Name Velleuer zum ersten mal erwähnt, im Bezug auf das Kloster Capenberg bei Dortmund
  • Joh.Heinrich Velleuer, aus Asseln bei Dortmund, lernte das Schreinerhandwerk und kam auf damals üblichen Wanderschaft mit seinem Bruder nach Velbert.
  • Er heiratete Maria Magarethe Hohagen und blieb bis zu seinem Tod 1855 in Velbert. Er legte 1796 den Grundstein mit der Übernahme der ersten Schreinerei Velberts mit Sargherstellung
  • Heinrich Willhelm Velleuer erbte die Schreinerei von seinem Vater, der noch 8 weitere Kinder hatte und baute sie weiter aus.
  • Friedrich Wilhelm Velleuer, der 1890 das bis heute erhaltene Haus in der Oststrasse erbaute übernahm die Schreinerei mit Sargmagazin
  • Werner Velleuer übernahm in fünfter Generation das Geschäft als Beerdigungs-Institut von seinem Vater Adolf Velleuer
  • In sechster Generation führen die Tochter Renate und ihr Mann Dieter Stotzka das langjährige Familienunternehmen weiter.

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.